10 Years of Rakka-Takka! Das Bandjubiläum

Am 04.11.17 war es endlich soweit. Der Fanclub „Rakka-Takka e.V.“ hatte zur Feier des 10-jährigen Bühnenjubiläums der Band „Van Canto“ in die Gebäude der Fuhr-Catering nach Bretzenheim eingeladen. 70 Van Cantians waren der Einladung gefolgt, und selbst fünf Mitglieder der Band (Inga, Stef, Ike, Jan und der neue Leadsänger Hagen) liessen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit dem Fanclub einen abwechslungsreichen Abend zu verleben.

Das der Fanclub International ist, weiss man nicht zuletzt seit der erfolgreichen „Van Cantians for Van Cantians“ Aktion aus dem Jahr 2014, sondern das man sich auf ganz besonderen Besuch freuen durfte: Jason McMahon und seine Frau Elena kamen extra aus den USA angereist, um mit der Band und dem Fanclub zu feiern. Jason und Elena, es war uns ein Fest das ihr dabei gewesen seid.

Die Mitglieder des Vorstandes trafen sich schon um 15 Uhr, um Vorbereitungen für den Abend zu treffen und die ein oder andere Überraschung auszuprobieren. Der Raum war prächtig hergerichtet, wie ihr auch an den Fotos erkennen könnt. Vielen Dank hierfür an Fuhr-Catering für die tolle Arbeit.

Nach und nach trafen die Fanclub- und Bandmitglieder samt Anhang ein, und die Feier konnte beginnen. Die Veranstaltung wurde von Vorstandsvorsitzende Ina Pleines gegen 17 Uhr eröffnet, und zu Beginn wurden ausgeschiedene Vorstandsmitglieder gebührend verabschiedet. Jürgen, Elke und Jennifer Metz sowie Judith Schaadt erhielten für Ihr aussergewöhnliches Engagement im Vorstand ein Präsent und wurden unter großem Beifall „verabschiedet“.

Nach dieser Ehrungsrunde kam es dann zum ersten Höhepunkt. Der Laptop und der Beamer wurden gestartet, und auf der Leinwand wurden die gesammelten Jubiläumsgrüsse der Fanclubmitglieder und befreundeter Musiker abgespielt. Hier nochmals ein riesiges Dankeschön an alle, die mit ihren Videos mitgemacht haben. Ein besonderer Dank gilt hier Markus Lovric, der in mühevoller Kleinarbeit die Videos gesichtet und zusammengeschnitten hat. Klasse Leistung.

Im Anschluss kamen die Bandmitglieder zu Wort, und Bandgründer Stef bedankte sich im Namen der Band für diese gelungene Überraschung. Danach wurde gezeigt, was die Wunderwelt der mobilen Kommunikation möglich macht, als Ross via Skype zugeschaltet wurde ( inklusive einer kleinen privaten Wohnungsführung ) und auch er in gewisser Weise an der Feierlichkeit teilhaben konnte.

Danach wurde dann das Buffet eröffnet, was sich grosser Beliebtheit erfreute. Für jeden Geschmack war was dabei, und satt wurden alle.

Jedoch mussten sich die Vorstandsmitglieder mit dem Essen beeilen, denn es nahte der erste grosse Höhepunkt der Veranstaltung. Man traf sich im „Backstage-Raum“ des Fuhr Catering und begann, sich für die Show umzuziehen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Mit jeder Minute, die der Showact näher rückte, umso nervöser wurden alle Beteiligten.

Und dann war es soweit. Man verliess den sicheren Bereich des Backstage Raumes und unter den Klängen des Intros „Dawn of the Brave“ betraten sieben wagemutige Personen, verkleidet als die Band „Van Canto“ die zuvor hergerichtete Bühne. Mit den ersten Klängen des ersten Coversongs „Primo Victoria“ war die Nervosität verflogen und man hatte sichtlich Spass an der kleinen Playbackshow, die nun folgte. Nach dem ersten Song wurde eine kurze Pause eingelegt, nicht um die von Stef aufkommende Frage zu beantworten, wer denn nun der Ross und wer ihn selbst imitiert ( ), sondern um auch dem Fanclub ein kleines „Geschenk“ zu machen. Es wurde wieder der Laptop eingeschaltet, der Beamer aktiviert, und dann wurde sie präsentiert: die neue Homepage des Fanclubs. In unzähligen Stunden und diversen Telefonkonferenzen haben es Markus Lovric und Christian Schultheis geschafft, eine komplett neue Homepage zu basteln, die Ihresgleichen sucht. Ein grandioses Werk, welches den Mitgliedern unter grossem Beifall da präsentiert wurde.

Nach dem zweiten Song „ The Other Ones“ wurde es dann episch, denn unter den Klängen von „If I Die In Battle“ kamen 4 in voller Montur gepackte Larp-Darsteller auf die Bühne, die sich sogleich die Schwerter und Äxte um die Ohren hauten. Frontfrau Ina (spielte Inga ) wirbelte gekonnt zwischen den Darstellern hindurch und man konnte meinen, die echte Inga stand hier auf der Bühne. Aber auch die anderen Darsteller hatten sichtlich ihren Spass und man fühlte sich in das Video des Songs hinein versetzt. Selbst die Bandmitglieder konnten der Faszination nicht widerstehen und sangen den Song lauthals mit. Es folgte mit „Neuer Wind“ der bis dato einzig deutsch-gesungener Song, bevor auch mit dem Song der Showact beendet wurde, mit dem alles began. THE MISSION. Hier sangen dann alle im Raum nochmals lauthals mit, und dann war es geschafft. Mit „Zugabe Zugabe“ Rufen aus dem Publikum und einer tiefen Verbeugung verabschiedeten sich die Sieben von der Bühne, und auch das ein und andere Autogramm musste gegeben werden. Es war ein unbeschreibliches Erlebnis für alle Beteiligten, was noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Zusammenstellung der Band:

Ina Pleines – Inga

Christian Schultheis – Sly

Torsten Reiss – Stef

Frank Schneider – Ross

Marc Schneider – Basti

Carsten Pleines – Jan

Markus Lovric – Ike

Nach diesem Höhepunkt folgte der Nächste: Ina bat alle ins Freie, denn hier hatte Feuertänzerin Maria und ihr Begleiter Jan ihren grossen Auftritt. Mit Untermalung verschiedener Van Canto Songs wurde eine eigens für diesen Anlass zusammengestellte Feuershow aufgeführt, die an Spannung und Anmut nicht zu übertreffen war. Jan und Maria zeigten ihr ganzes Können und zogen die Zuschauer sofort in ihren Bann. Nach etwa 20 Minuten war das Spektakel leider schon vorbei und man ging wieder ins Warme, denn es war richtig kalt draussen geworden. Nach diesen Höhepunkten liess man den Abend noch in Ruhe ausklingen, und man konnte den neuen Frontmann Hagen in Ruhe kennenlernen und Fragen stellen. Für alle Beteiligten war es ein gelungener Abend und man hatte direkt die einhellige Meinung: Das könnten wir eigentlich öfters machen. Gegen 23.30 war die Feier beendet und man verliess mit einem guten Gefühl die Location.

Zum Schluss wollen wir allen wundervollen Menschen Danke sagen, die diesen Abend zu dem gemacht haben, was er war: UNVERGESSLICH!!!!

Falls Ihr, die das jetzt gelesen habt, auch Lust auf diese Gruppe lauter positiv Verrückter bekommen habt, und die Vorzüge des Fanclubs geniessen wollt, dann scheut euch nicht, uns auf den Konzerten anzusprechen, oder am Besten noch: werdet doch einfach direkt Mitglied bei uns. Welche Vorteile ihr für ganz wenig Geld habt, seht ihr auf unserer Homepage. Wir würden uns freuen, dich als neues Mitglied auf der nächsten Mitgliederversammlung des Fanclubs begrüssen zu dürfen.

 

RakkaTakka Motherfucker

Der Vorstand